TUS Rüsselsheim

Turn- und Sportvereinigung 1906 e.V. Rüsselsheim

14.12.2015 - MSG 1

Lob vom Coach ist Musik in den Ohren von Maurice Pauly

 

MSG gewinnt 26:17 gegen TGB Darmstadt – Rainer Döring stabilisiert Abwehr

Mit einem Heimsieg gegen Darmstadt schloss Handball-Bezirksoberligist MSG Rüsselsheim/Bauschheim die Vorrunde ab. Torwart Pauly heimste viel Lob ein.

 

Bauschheim. „Unseren stärksten Mann hatten wir heute zwischen den Pfosten stehen“. Diese Aussage von Wladimir Daschevski, getätigt unmittelbar nach dem 26:17 (13:11)-Heimsieg der von ihm trainierten MSG-Handballer aus Rüsselsheim und Bauschheim gegen die TGB Darmstadt, muss in den Ohren von Torwart Maurice Pauly wie Musik geklungen haben. Waren es doch gerade die Keeper und die davor positionierte Abwehr, die im bisherigen Saisonverlauf meist mächtig eins auf die Löffel bekommen haben.

 

Am Sonntag war dies völlig anders. Da avancierten ein bärenstarker Maurice Pauly sowie ein konzentriert zu Werke gehender Abwehrverband zu den Garanten für den letztlich ungefährdeten Erfolg gegen den Aufsteiger aus Bessungen. Im Kampf um den Klassenerhalt ein wichtiger Sieg für die TuS/SKG-Formation, die nun zur Halbzeit in der Bezirksoberliga Darmstadt als Tabellenneunter (9:17 Punkte) schon einen Zähler mehr verbuchen konnte, als in der gesamten Vorsaison.

 

Es war allerdings ein zähes Spiel (mit vielen Zeitstrafen), das da vorgestern in der Bauschheimer Großsporthalle über die Bühne ging. Die extrem offensiv ausgerichtete Gästedeckung - mit zwei oder gar drei Vorgezogenen - bereitete dem MSG-Rückraum einige Probleme. Die frühe Drei-Tore-Führung, vornehmlich durch Konter zu Stande gekommen, wurde schnell aus der Hand gegeben. Auch, weil die Gastgeber die ersten drei Siebenmeterchancen nicht verwertet hatten.

 

Deshalb gewannen die vielen Paraden von Maurice Pauly an Bedeutung. Und die Stabilität der Abwehr. Da hatte sich die Hereinnahme von Routinier Rainer Döring bezahlt gemacht, der im Zentrum gemeinsam mit Alexander Zellmann für die Organisation verantwortlich zeichnete. 11:11 stand es kurz vor der Pause, ehe Rüsselsheim/Bauschheim im Endspurt noch zwei Treffer vorlegen konnte.

 

Der zweite Abschnitt war dann nur noch Formsache. Marcel Diehl wurde kurz nach Wiederbeginn wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit von den beiden Schiedsrichterinnen disqualifiziert. Dennoch baute die MSG ihre Führung kontinuierlich aus. Ganze sechs Torerfolge wurden den hilflos wirkenden Darmstädtern in den zweiten dreißig Minuten noch gestattet. Und Coach Daschevski hatte nun endlich mit Max Kaczmarek auch einen sicheren Strafwurfschützen gefunden, der fünfmal vom Siebenmeterstrich trefflich vollendete

 

Spielfilm: 4:1, 6:3, 6:7, 10:8, 11:11, (13:11), 15:12, 20:13, 22:15, 24:16, 26:17.

 

MSG: Maurice Pauly, Andreas Meier (nur bei einem 7m); Max Kaczmarek (7/5), Marius Reinheimer (4), Sascha Daschevski (4), Jens Hartmann (3), Sven Sprengard (2), Marcel Diehl (2), Rainer Döring (1), Yannick Popp (1), Alexander Zellmann (1), Matthias Hirsch (1), Lukas Dippel und Felix Balß.    

 

 

Schiedsrichterinnen: Kaczmarek/Kretschmann (Arheilgen). Zuschauer: 120.

 

(Quelle: Echo)