TUS Rüsselsheim

Turn- und Sportvereinigung 1906 e.V. Rüsselsheim

14.03.2016 - MSG 1

8:0 Punkte in Serie – ein Pfund auf dem Weg zum Klassenerhalt

 

MSG I bestätigt beim 32:25-Sieg in Einhausen den Aufschwung

Bezirksoberligist MSG Rüsselsheim/Bauschheim setzte in Einhausen seine Siegesserie fort. Der Klassenerhalt scheint jetzt fast sicher.

 

Einhausen. Nein, keinesfalls lief am Sonntag bei den Handballern der MSG Rüsselsheim/Bauschheim alles rund. Gleich vier von fünf Siebenmetern wurden verballert, im Abwehrverhalten offenbarte sich weiterhin manch eine Ungereimtheit und auch das gewohnte Kombinationsspiel war nur zögerlich in die Gänge gekommen. Allerdings stellen diese Feststellungen mittlerweile eine Kritik auf relativ hohem Niveau dar: Denn als Gast des Neulings TV Einhausen behielt die Spielgemeinschaft von TuS und SKG trotzdem deutlich mit 32:25 (17:12) die Oberhand. Nach dem vierten Sieg in Folge sollte sie fortan mit dem Abstiegskampf in der Bezirksoberliga Darmstadt nichts mehr zu tun haben. Zwar hebt MSG-Trainer Wladimir Daschevski noch immer warnend den Zeigefinger. Doch fünf Spieltage vor Saisonschluss stellen sieben Zähler Vorsprung zum Vorletzten TGB Darmstadt und dem Zwölften Einhausen ein beruhigendes Polster dar.

 

Dass Rüsselsheim/Bauschheim in der holprigen Anfangs-Viertelstunde den ersatzgeschwächten Gastgebern ergebnismäßig Paroli bieten konnte, war in erster Linie ein Verdienst des 19-jährigen Marius Reinheimer. Der frühere Jugend-Nationalspieler hatte bis dahin mit Kernwürfen aus der zweiten Reihe fünf Treffer zum 6:6-Zwischenstand beigesteuert. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs setzte sich die MSG ab. Ballverluste von Einhausen wurden genutzt, um mit schnellen Kontern von 12:11 auf 17:11 davonzuziehen.

 

Zwölf Minuten nach Wiederbeginn war es beim 21:19 nochmal eng geworden. Doch dann schloss an vorderster Front Matthias Hirsch mehrmals trefflich ab. Auch Kapitän Robert Ide nutzte zunehmend den Freiraum auf der Außenposition. Mit der Serie zum 25:19 hatte man den Aufschwung des Gegners gebremst – und strebte in der Folge ungefährdet dem achten Saisonsieg entgegen.    

        

Spielfilm: 2:1, 2:4, 5:4, 6:8, 7:10, 10:11, 11:12, 11:17, (12:17), 14:20, 19:21, 19:25, 21:27, 23:29, 25:32.

MSG: Maurice Pauly; Marius Reinheimer (8), Matthias Hirsch (7), Sven Sprengard (6), Robert Ide (6), Yannick Popp (1), Lukas Dippel (1), Max Kaczmarek (1), Jens Hartmann (1), Sascha Daschevski (1/1), Marcel Diehl, Moritz Wolf, Mirco Reinheimer.        

Schiedsrichter: Morweiser/Scheuer (Bürstadt/Worms). Zuschauer: 60.      

 

(Quelle: Echo)