TUS Rüsselsheim

Turn- und Sportvereinigung 1906 e.V. Rüsselsheim

29.02.2016 - MSG 2

MSG II punktet an der Bergstraße

 

Florian Römer beweist Durchsetzungsvermögen – Gregor Gräber trifft am Ende

Mit einem Punkt kehrten die Handballer von Rüsselsheim/Bauschheim II am Sonntag von der Bergstraße zurück.

 

Rüsselsheim. Nach den vorherigen zwei Niederlagen blieb Handball-A-Bezirksligist MSG Rüsselsheim/Bauschheim II zwar auch im dritten Spiel in Folge sieglos, doch konnte diesmal als Gast der in den letzten Wochen stark auftrumpfenden HSG Bensheim/Auerbach immerhin ein Punkt auf der Habenseite verbucht werden. Gesichert wurde dieser von Gregor Gräber, der Sekunden vor Schluss eine Freiwurfabgabe zum 25:25 (12:12) im gegnerischen Gehäuse versenkte. Der Rückstand gegenüber Tabellenführer SKG Roßdorf II beträgt nun drei Punkte.

 

MSG-Trainer Christoph Marx hatte zuvor an der Bergstraße einen durchwachsenen Auftritt seiner Mannschaft erlebt. „Wir fanden schlecht ins Spiel, haben uns nicht richtig bewegt und auch viele dumme Fehler geleistet“, berichtete Marx. Unzulänglichkeiten, die zum 6:10-Rückstand führten. Eine Steigerung in der Abwehr sowie der Wechsel des zunächst auf Außen beginnenden Florian Römer in den Rückraum sorgten noch vor der Pause für Besserung. Römer brachte frischen Schwung in die bis dahin zähen Angriffsaktionen, setzte sich zudem oft in Eins gegen Eins-Aktionen erfolgreich durch.

 

Nach dem 12:12 bei Halbzeit legten die Gäste dann anfangs des zweiten Durchgangs sogar ein 15:13 vor. Coach Marx durchlebte nun jedoch ein Wechselbad der Gefühle: Die Führung wurde schnell wieder aus der Hand gegeben, später lag die MSG drei Tore zurück (18:21). Um dann postwendend mit einer Trefferserie wieder gleichzuziehen. Christoph Marx: „Unser Kampfgeist war beeindruckend“. So wurde dann auch am Ende die Punkteteilung dem Spielverlauf gerecht.  

    

Spielfilm: 1:2, 4:4, 9:5, 10:6, 10:10, (12:12), 13:12, 13:15, 17:17, 21:18, 21:21, 23:22, 25:24, 25:25.

Torschützen der MSG II: Gregor Gräber (8/2), Florian Römer (6), Rainer Döring (3), Steffen Weyrich (2), Felix Balß (2), Christian Meinhardt (2), Robin Molatta, Holger Reinheimer (beide 1).        

 

(Quelle: Echo)