1950 - 1959

TUS Rüsselsheim

Turn- und Sportvereinigung 1906 e.V. Rüsselsheim

1950 - 1959

Zu Beginn der 50-er Jahre sorgten die TUS-Schwimmer weit über die Stadtgrenze hinaus für Aufsehen: Sie gewannen mehrere hessische Meistertitel und waren im Turm- und Kunstspringen auch erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften vertreten.

Die leistungsstärksten dieser Wassersportler verließen aber 1954 die TUS und gründeten den Rüsselsheimer Schwimmclub. Das leistungsbezogene Schwimmen sollte hier mehr in den Vordergrund gerückt werden. Bei der TUS wurden derweil – in Zusammenarbeit mit der DLRG – die Aktivitäten mehr auf das Rettungsschwimmen verlagert.

Auch die Handballer feierten derweil auf dem Großfeld ihre ersten Erfolge, schafften den Aufstieg in die Bezirksklasse Wiesbaden. Riesengroß das Interesse der Öffentlichkeit. Im April 1955 beispielsweise, als das Lokalderby gegen die TG Rüsselsheim anstand, erlebten 1000 Zuschauer den 15:4-Sieg der TUS.

Zum 50-jährigen Jubiläum wurde 1956 am Keglerheim ein Festzelt aufgestellt. Zahlreiche Ehrengäste feierten gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern, bei einem Festabend mit buntem Programm, „ein halbes Jahrhundert TUS“.

Mit Wilhelm Hübner stellt die TUS im Jubiläumsjahr einen Nationalspieler im Asphaltkegeln. Im Ländervergleich gegen Jugoslawien vertritt er die Farben Deutschlands. 1952 erfolgte auch ein Wechsel in der Vereinsführung. Peter Clemens übernahm das Ruder des ersten Vorsitzenden für die folgenden dreiundzwanzig Jahre.